Inhaltsverzeichnis:

 

Rinderbroode met jod Zauß

Kalt un ungemütlich is et drusse vür de Dür ... .jetzt schnell an der Kochpott un e ahl Rezept vun de Oma jekoch ... .

Man braucht:

1kg Rindfleisch
1/2 l. Buttermilch
40g Butterschmalz
2 Zwieblen, grob gewürfelt
Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1/8 saure Sahne
1 El Stärkemehl

Dat Fleisch 3-4 Stunden in Buttermilch einlegen.

Dat Schmalz in einem Bräter erhitzen un von allen Seiten kräftig anbraten ... .die gewürfelten Zwiebeln dobeidun und schön braun anbrötscheln ... un mit Buttermilch auffüllen.

Jod mit Pfeffer un Salz würzen.

Den Deckel auf den Bräter legen und für ca. 1 1/2 Stunden im Backofen bei 220 C braten.

Nach 1 1/2 Stunden den Braten aus dem Bräter heben und auf einem Teller ... abgedeckt im abgeschalteten Backofen warmhalten.

Die saure Sahne zum Bratenfond geben und einmal aufkochen.

Mondamin (Stärke) mit etwas Wasser glatt rühren und die Soße damit binden.

Noch ens probieren ob et schmeck und dann die Zauß mit dem aufgeschnittenen Rinderbraten servieren.

Dazu jit et Salzkartoffeln un ne frische Gurkensalat..un wenn mer et im Huus
hät ... . e lecker Kölsch ... ..

un ich verspreche üch ... dat Wedder is einem egal ... ..

guten Hunger ... un danach ... .. ab ... ..op die Couch ... .

Köln, 04.01.2012